Main area
.

Int. Josko Laufmeeting in Andorf

Der erste Rückblick

Der erste Rückblick

Auf der Homepage des ÖLVs findet sich bereits ein erster ausführlicher Rückblick zum 17. JOSKO Laufmeeting.

Das finale Austrian Topmeeting in Andorf, war das Heimspiel von Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA), das er mit mit 64,48 m gewann. Zu einem weiteren österreichischen Sieg lief Susanne Gogl-Walli (TGW Zehnkampf-Union) und auch Speerwerferin Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) machte ihren letzten Wettkampfstart vor der Weltmeisterschaft in Budapest beim int. JOSKO Laufmeeting.

weiterlesen


Die 17. Auflage..

Die 17. Auflage..

... ist Geschichte. Und wir sagen Danke. Danke an unsere Sponsoren für die tolle Unterstützung, an unsere Athleten und Athletinnen für die super Leistungen und im Namen unserer Athlet:innen an unser Publikum, dass diese Leistungen erst ermöglicht. Egal ob Luki mit Heimvorteil, alle waren begeistert von der Stimmung und der Fairness.

Wir haben schon die ersten Links: 

Ergebnis Sparefroh Kinderlauf | Ergebnis / Result

Die ersten Fotos von Alfred Nevsimal vom ÖLV sind auch bereits online 


Dahoam

Dahoam

In nicht mal 24 Stunden beginnt das 17. Int. JOSKO Laufmeeting und die letzten Vorbereitungen werden getroffen. Dies gilt auch für unseren Lokalmatador und Publikumsliebling Luki, der das Stadion mit seinem Fanclub wieder zum Beben bringen wird. Obwohl er schon so oft in Andorf am Start war, ist jeder Wettkampf hier etwas besonderes, vor heimischen Publikum, Fans und Familie.

In ca. einem Monat, am 3. September gibt es übrigens in Taufkirchen ein größeres Fest, mehr dazu wird er aber sicher im Stadion bekannt geben. 


Unser Live Stream

Unser Live Stream

Wie bereit in den Jahren zuvor, möchten wir allen, die nicht die Möglichkeit haben, zum 17. Int. JOSKO Laufmeeting zu kommen hier unseren Livestream anbieten. Dieser wird mit Beginn des Meetings um 13:45 gestartet. 

zum Livestream


Ein Star zum Anfassen

Ein Star zum Anfassen

Gestern hatten wir für unsere Nachwuchsgruppe einen ganz speziellen Trainer. Sprintstar Ferdinand leitete die Übungseinheit und sorgte für ein breites Grinsen und strahlende Augen. Nach einem gemeinsamen Foto und "privater" Autogramstunde trainiert es sich auch viel leichter und er gab schon mal einen kleinen Vorgeschmack, wie schnell einer der schnellsten Sprinter wirklich ist. 

Photos (C) Fritz Andexlinger


Das Team aus Jamaika

Das Team aus Jamaika

Österreich ist aktuell ein Hotspot der internationalen Leichtathletik. Neben den Meetings in Eisenstadt am Mittwoch und Andorf am Samstag befinden sich auch unzählige Teams im Land, die sich bereits für die WM in drei Wochen aklimatisieren. Eines der Teams ist eine größere Delegation aus Jamaika, die ihr Lager in Salzburg aufgeschlagen hat. Und aus diesem Team werden einige Sportler:innen zu uns kommen. Wer und wie viele wissen wir noch nicht, denn das hängt vom Training in den nächsten Tagen ab, aber wir wissen eines gewiss. Die Jungs und Mädels aus der Karibik sind schnell, sehr schnell. 


Vom Fürstentum nach Andorf

Vom Fürstentum nach Andorf

In einem Hunderstel-Krimi konnte sich unser 100 m Star Ferdinand Omanyala mit 9,92 sek durchsetzen und seinen ersten Sieg in der Köngisklasse der Leichtathletik, der Diamond League erringen. Die Diamond League ist eine Serie der höchstdotierten Meetings, zu denen auch Zürich oder London gehören. Alleine der Start bei so einem Meeting ist schon eine Ehre, die 100 m der Männer zu gewinnen ein großartiges Erlebnis für jeden Sportler.

Zurück zum Rennen. Ferdi schaffte - wie bereits geschrieben - 9,92 sek, Letsile Tebogo (BOT) blieb aber nur eine Hunderstel zurück und lief mit 9,93 sek Saisonbestleistung. Ebenfalls nur eine Hunderstel trennte Ackeem (10,00) und Yohan Blake (10,01) aus Jamaika. 
 


blättern   | 1 | 2 | 3 | |